Hamburg – Kontorhausviertel mit Chilehaus

Mein zweiter Hamburg-Artikel beschäftigt sich mit dem Kontorhausviertel und dem Chilehaus, die genau wie die Speicherstadt seit 2015 zum UNESCO Weltkulturerbe gehören. Außerdem gibt es für euch meine Lieblings-Hamburg-Fotos.

Kontorhausviertel und Chilehaus

Chilehaus5Das Hamburger Kontorhausviertel entstand in den 1920er und 1930er Jahren im süd-östlichen Teil der Hamburger Altstadt. Die bis dahin dort bestehende Wohnbebauung, eines der sog. Gängeviertel, war ein sehr armer, rückständiger und eng bebauter Stadtteil mit hoher Bevölkerungsdichte, der ähnlich wie die Vorgängerbauten der Speicherstadt, abgerissen wurde. Die Bewohner wurden dabei zwangsumgesiedelt. Anstelle der alten, kleinteiligen Fachwerkbebauung entstanden große Kontorhäuser im Stil des Backsteinexpressionismus.

Hamburg – Speicherstadt

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

Es gibt immer wieder Momente auf Reisen, in denen sich die schönsten Pläne, die man vor Abfahrt gemacht hat, in Luft auflösen. Gerne ist das Wetter „schuld“ daran. So wie bei unserem Hamburg-Besuch Ende April. Vielleicht sollte ich euch direkt vorneweg sagen, dass Hamburg meine Lieblingsgroßstadt ist. Generell mag ich Hafenstädte. Die Verbindung zum Wasser prägt eine Stadt auf eine ganz eigene Art und Weise. Ich bin gerne in Hamburg.

Speicherstadt Hamburg
Speicherstadt Hamburg

Kufenspaß auf Zeche Zollverein

Ich nehme mit meiner Kamera die rot angestrahlten Koksöfen der Kokerei Zollverein in den Fokus. Langsam gleitet ein zirka ein Meter hoher Pinguin, dicht gefolgt von einem etwas kleineren Mädchen mit pinkfarbener Pudelmütze durch das Bild. Wer sich jetzt fragt, ob ich zu tief ins Glühweinglas geschaut habe oder wie die Pinguine auf das Zechengelände kommen – es gibt eine ganz einfache Erklärung:

40. deutsche UNESCO-Welterbestätte

Auf der 39. Tagung des UNESCO Welterbekomitees in Bonn Anfang Juli 2015 wurde mit der „Hamburger Speicherstadt mit Kontorhausviertel und Chilehaus“ die vierzigste deutsche Welterbestätte in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.

Das Komitee begründete seine Entscheidung damit, „dass die Stätte auf einzigartige Weise die Folgen des rasanten internationalen Handelswachstums im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert symbolisiere. Die zwischen 1885 bis 1927 erbaute „Stadt aus Speichern“ mit ihrem Verbindungsnetz aus Straßen, Kanälen und Brücken sowie die moderne Backsteinarchitektur der Bürohauskomplexe aus den 1920er bis 1940er Jahren habe einen außergewöhnlichen universellen Wert“(Quelle: unesco.de).

Herzlichen Glückwunsch Hamburg!

Hier findet ihr meinen Artikel zum Weltkulturerbe Speicherstadt Hamburg.

Anlässlich dieser neuen deutschen Welterbestätte findest du im Anschluss eine Liste mit allen deutschen UNESCO-Welterbestätten, geordnet nach dem Jahr der Aufnahme, und den Links zu den dazugehörenden Internetseiten. Viel Spaß beim Stöbern und Informieren.

Die UNESCO-Weltkultur- und Weltnaturerbestätten in Deutschland (Stand 2015):

Zeche Zollverein

UNESCO-Welterbetag auf der Zeche Zollverein in Essen

Zeche Zollverein Schacht 1/2/8
Zollverein Schacht 1/2/8

Am Sonntag, dem 07. Juni 2015, wurde an den deutschen Welterbestätten der 11. UNESCO-Welterbetag gefeiert. Ein besonders umfangreiches Programm bot dabei, wie schon in den letzten Jahren, die Zeche Zollverein in Essen. Seit dem 14. Dezember 2001 gehört der Industriekomplex Zeche Zollverein als Kulturdenkmal zu der von der UNESCO geführten Liste des Welterbes. Das Welterbe Zollverein besteht aus der Zentralschachtanlage Zollverein XII, der Gründerschachtanlage 1/2/8 sowie der Zentralkokerei Zollverein.Wir haben uns aus dem Potpourri verschiedener Programmpunkte die „Zeitzeugenführung“ durch die ehemalige Kokerei ausgesucht.

Fünf Gründe, weshalb man unbedingt das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer besuchen sollte – eine völlig subjektive Liste von einem Nordlicht auf Zeit

Weltnaturerbe Wattenmeer

Die drei deutschen Anteile des Wattenmeers (niedersächsisches, hamburgisches und schleswig-holsteinisches Wattenmeer) bilden zusammen mit dem niederländischen und dänischen Wattenmeer das länderübergreifende Weltnaturerbe Wattenmeer.

Vor 10 Jahren zog es mich beruflich für ein gutes Jahr nach Schleswig-Holstein, genauer gesagt nach Dithmarschen. Ich wohnte in einemHaus direkt hinterm Deich, davor nur Salzwiese und Wattenmeer. Seitdem liebe ich diese einzigartige Natur, die durch Wetter und Gezeiten ständig im Wandel ist und ich versuche, so oft wie möglich dorthin zurückzukehren. Damit auch du Lust auf Wind, Wellen und Watt bekommst, habe ich folgende kleine Liste zusammengestellt. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und kann nach Belieben erweitert werden – Viel Spaß!

Schlösser Augustusburg und Falkenlust

Bilderbogen Schlösser Augustusburg und Falkenlust

Bei Brühl denken die meisten zuerst an einen Freizeitpark mit Achterbahnen und Showprogramm. Doch Brühl hat auch eine der ältesten deutschen Welterbestätten zu bieten: die Schlösser Augustusburg und Falkenlust stehen seit 1984 als „erste Meisterwerke des deutschen Rokoko“ auf der Welterbeliste der UNESCO und feiern 2015 ihr 30jähriges Welterbestätten – Jubiläum.

Für Rheinländer wie uns, ist Brühl ein gutes Ziel für einen Tagesausflug. Man kann im französischen Gartenparterre von Schloss Augustusburg spazieren gehen, die Sonne genießen oder durch den Park weiter bis zum Jagdschloss Falkenlust laufen. Der Eintritt in den Park ist frei, die beiden Schlösser können gegen Eintrittspreis besichtigt werden. Hierbei lohnt es sich auf jeden Fall, die für Augustusburg angebotenen Führungen (teilweise im Eintrittspreis enthalten) zu nutzen, um viele interessante Details über das Schloss, seinen Erbauer Kurfürst und Erzbischof Clemens August und die Epoche des Rokoko zu erfahren. Falkenlust besichtigt man am besten mit einem Audioguide. Man tappt dabei recht unbeholfen durch das kleinere Jagdschloss, da man die in Museen weit verbreiteten, großen Filzpantoffeln als Schuhüberzieher bekommt, so dass elegantes Laufen einfach unmöglich ist.

Die Bildergalerie zeigt Außenaufnahmen von beiden Schlössern und dem Schlosspark. Weitere Informationen findest du auf der sehr ausführlichen Internetseite der Schlösser Brühl.